Berliner TageBlatt - Bundesverteidigungsministerin Lambrecht besucht überraschend die Ukraine

Börse
Euro STOXX 50 -0.17% 3977.9
TecDAX 0.09% 3137.63
MDAX 0.88% 26183.85
Goldpreis -0.21% 1797.3 $
SDAX 0.91% 12670.76
EUR/USD 0.02% 1.0531 $
DAX 0.27% 14529.39
Bundesverteidigungsministerin Lambrecht besucht überraschend die Ukraine
Bundesverteidigungsministerin Lambrecht besucht überraschend die Ukraine / Foto: © AFP

Bundesverteidigungsministerin Lambrecht besucht überraschend die Ukraine

Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) hat am Samstag überraschend die Ukraine besucht. In der Hafenstadt Odessa traf sie mit ihrem ukrainischen Kollegen Oleksij Resnikow zusammen, wie das Bundesverteidigungsministerium mitteilte. Bei ihrem Besuch in der Ukraine dürfte es insbesondere um deutsche Waffenlieferungen gehen.

Textgröße:

Zur Unterstützung der Ukraine mit schweren Waffen im Krieg gegen Russland hat die Bundesregierung bisher vor allem Artillerie und Flugabwehr-Systeme geliefert. Moderne Panzer vom Typ Leopard und Marder, wie sie Kiew fordert, verweigert Berlin bislang.

Zuvor war Lambrecht nach Moldau gereist, wo sie die Bereitschaft zu einer verstärkten Zusammenarbeit mit dem Nachbarland der Ukraine in der Soldatenausbildung und der Ausrüstung bekräftigte. Das kleine Land ist vom russischen Angriffskrieg in der Ukraine besonders stark betroffen und leidet auch massiv unter den Folgen der Corona-Pandemie. Aus der Ukraine sind zahlreiche Flüchtlinge nach Moldau gelangt.

C.Meier--BTB